Überspringen zu Hauptinhalt
0177 4175871 annerose-kiefer(at)t-online.de

uebermich

Yogi Bhajan sagt:

„Es ist dein Geburtsrecht, glücklich zu sein.“

“ Wenn Du etwas lernen willst – studiere es, wenn du etwas wissen willst – lies darüber, wenn Du etwas meistern willst – unterrichte es!“

Annerose Kiefer

Geboren 1952

Meilensteine

Im November 2007 wurde das Unternehmen „Meine Brücke“ gegründet.

Nach langjähriger Berufstätigkeit bei verschiedenen Banken erfolgte dieser Schritt aufgrund meiner Erfahrung, selbst in der Pflegesituation zu sein. Diese Situation war schwierig. Ich bekam wenig zufriedenstellende Antworten auf die naheliegenden Fragen.
Dass ich gerne mit älteren Menschen arbeite, konnte ich bereits in den letzten Jahren meiner Banktätigkeit feststellen. Von vielen älteren Kunden wurde ich ins Vertrauen gezogen und konnte auch außerhalb der Bank Hilfestellungen geben. Nach zahlreichen fachlichen Aus- und Weiterbildungen, hatte ich dann den Mut ein Unternehmen zu gründen.
Respekt, Empathie und Achtsamkeit sind mir in der Arbeit besonders wichtig. Diese Eigenschaften und Fähigkeiten konnte ich mir durch Ausbildungen, Seminare und Schulungen bewusstmachen und aneignen.

Heute sind ganz klar die pflegenden Angehörigen im Fokus meiner Tätigkeit. Viele werden plötzlich vom Pflegealltag und den damit auftretenden Anforderungen überrascht. Da kann ich aus eigener Erfahrung sprechen und verstehe, wo der Schuh drückt.

Ihre Unterstützung – umfassende Hilfe aus einer Hand – für jede Situation

Mit Erfahrung und Know-How

Die physischen und psychischen Belastungen pflegender Angehöriger wirken oft über lange Zeiträume und nehmen dabei noch ständig zu. Wir bieten Ihnen Entlastung durch eine zuverlässige, regelmäßige Unterstützung im Alltag, so dass Sie sich wirksam erholen können. Damit Sie Ihr eigenes Leben nicht völlig aufgeben müssen – wir übernehmen flexibel stundenweise die Betreuung Ihrer Angehörigen.

Freuen Sie sich auf ein paar schöne entspannende Stunden.

Pflegebedürftige Menschen, insbesondere demenziell erkrankte Personen, haben spezielle Bedürfnisse und ganz individuelle Besonderheiten. Sie brauchen deshalb entsprechende Angebote und eine auf sie zugeschnittene Betreuung, um sich wohlzufühlen.
Fachliche Kenntnisse und jede Menge Erfahrung erleichtern uns den Zugang zu den Menschen in unserer Obhut. So können wir für jeden passende Aktivitäten in die Betreuung einbauen.

Vertrauen – Alles beginnt mit einem Gespräch

Wenn wir eine Betreuung übernehmen, wird die Verantwortung, die auf den Angehörigen lastet, auf mehrere Schultern verteilt. Unsere Mitwirkung als außenstehende Helfer führt ganz oft dazu, dass angestaute Missstimmungen abgebaut werden können. Damit gewinnen Pflegebedürftige und Angehörige gleichermaßen Lebensqualität.

Bei der ersten Kontaktaufnahme vereinbaren wir einen Gesprächstermin in unseren Räumen.

Hier finden wir die Ruhe, die wir brauchen, um ungestört alle Themen anzusprechen, die Sie mitbringen. Es gibt Raum für Ihre Trauer, Wut oder Enttäuschung. Auch Tränen dürfen fließen.
Nach diesem Kennenlernen wird Ihr Bedarf analysiert. Dazu erhalten Sie, basierend auf unseren Erfahrungen, ein Angebot. Dieses können Sie in aller Ruhe prüfen. Sie haben die Möglichkeit für Rückfragen, die jederzeit selbstverständlich beantwortet werden.
Durch die Vorgespräche lernen wir uns näher kennen. Das hilft uns, die passende Begleiterin für Ihren Angehörigen auszuwählen. Dem ersten Besuch steht jetzt nichts mehr im Wege.

Mit Respekt und viel Einfühlungsvermögen beginnen wir unsere Arbeit vor Ort.

Wir arbeiten im gegenseitigen Vertrauen, sind verschwiegen, halten Grenzen ein und sind in der Lage, uns in die Gefühlswelt des anderen einzufühlen. So fassen die begleiteten Menschen schnell Vertrauen und spüren die heilsame Wirkung unserer Arbeit.

Eine entspannte und erfüllende Zeit für alle kann beginnen.

Mit meinem Angebot möchte ich pflegenden Angehörigen umfassende Hilfe aus einer Hand bieten.
Bei der Pflege meiner Eltern habe ich mir oft gewünscht, eine umfassende Unterstützung in schwieriger Situation zu bekommen. Einen Ansprechpartner zu haben.
Mit dem Leistungsangebot von Meine Brücke versuche ich Ihnen, die Hilfestellungen anzubieten, die nach meiner Erfahrung wirklich wichtig sind.

Bei allen Leistungen und Angeboten stehen für mich stets die Bedürfnisse der betroffenen Menschen an erster Stelle.

 

Wenn Sie dazu Fragen haben, rufen Sie mich an. Gerne antworte ich auch auf Ihre E-Mail Anfrage.

Qualifikationen und Weiterbildungen:

2005 – 2006
„Leben bis zuletzt“ Schulung mit Zertifikat zur Hospizhelferin bei Hospizverein Auxilium e.V. in Wiesbaden.

2006 – 2007
Lehrgang mit IHK-Zertifikat „Alltagsbegleiterin in der Altenhilfe“ (IHK Wiesbaden).

2006 – 2008
Qualifizierung mit Zertifikat nach BAG-Standards zur Trauerbegleiterin bei Petra Hugo „Trauer – Wege – Leben“.

2008 – 2010
IVA – Teamerin nach Nicole Richard mit Zertifikat
Integrative Validation – Kommunikationsmodell speziell für Menschen mit Demenz gedacht.

2012 -2014
Ausbildung zum System Coach bei Gertrud Götz in Brechen
INLPTA (internationales Zertifikat).

Seit 2008 bis heute verschiedene Vorträge, Seminare und Workshops bei Forum Demenz der Stadt Idstein, VdK OV Bad Camberg, Landfrauen OV Idstein-Wörsdorf bzw. Hohenstein-Breithardt, Seniorenheim Curasana in Hahnstätten uvm…
All meine Erfahrungen finden einen guten Kanal durch Kundalini Yoga.

Respekt, Empathie und Achtsamkeit sind mir in der Arbeit besonders wichtig. Diese Eigenschaften und Fähigkeiten konnte ich mir durch Ausbildungen, Seminare und Schulungen bewusst machen und aneignen.

Zu den pflegenden Angehörigen können sich jetzt alle Menschen von meinem Angebot angesprochen fühlen.
In vielen Bereichen kann ich aus eigener Erfahrung sprechen und verstehe, wo der Schuh drückt.

An den Anfang scrollen